So verbessern Sie Ihren Co2-Fußabdruck

Alles wird teurer?

Das Geld rinnt plötzlich nur so durch die Finger?

Da können wir vielleicht helfen. Wir haben einige Tipps zusammengetragen, wie bares Geld gespart und wieder ein wenig mehr Platz für Wünsche geschafft werden kann.

Wichtig finden wir dabei, sich mal genau anzuschauen, was überhaupt alles Geld kostet. Um den Co2-Fußabdruck zu verkleinern und möglichst klimaneutral zu leben beeinflusst nämlich schnell auch das Surfverhalten. Vielen ist gar nicht bewusst: Jede Recherche, jede verschickte Nachricht, jedes Foto und jeder Film verbraucht Energie. Lesen Sie hier mehr über das grüne Internet.

Beim Sparen ist Bares manchmal Wahres

Der erste Tipp ist denkbar einfach, denn er lautet: Gib nur aus, was Du siehst.

Ja, die Kreditkarte ist bequem. Doch wissen Sie, wie viel Sie so ausgeben? Haben Sie wirklich noch den Überblick, oder sind Sie nicht auch eher überrascht, wenn Sie die Endabrechnung sehen?

In diesem Fall kann ein einfacher Trick helfen: Wenn Sie nur das ausgeben, was Sie im Geldbeutel bei sich tragen, dann sind Sie nicht in Gefahr, unnötig viel auszugeben. Wer dann noch eine Summe festlegt, die er oder sie höchstens ausgeben und nicht überschreiten möchte, der kann sich seiner Sache schon ziemlich sicher sein.

Etwas aufwändiger, aber sicher hilfreich, ist ein Haushaltsbuch. Diese Funktion ist übrigens im neuen OnlineBanking der Volksbank Dreieich bereits implementiert. Ein Haushaltsbuch kann allerdings nur funktionieren, wenn Sie wirklich ALLE Ausgabe hierin notieren, also auch das schnelle Brötchen vom Bäcker oder den Kaffee mit Freunden. Auf diese Art finden Sie heraus, wohin das ganze Geld verschwindet und wo und ob noch größere Sparpotenziale in Ihrem Alltag versteckt sind.

Infos zum neuen OnlineBanking

Sparen? Dann nicht mehr ausgeben, als da ist

Nicht mehr ausgeben, als man hat. So könnte der zweite Tipp lauten.

Wer dennoch nicht anders über die Runden kommt, der sollte sich über das Thema Kredit genau informieren. Fragen Sie einen Experten, was für Sie in Ihrer aktuellen Situation wichtig ist. Ratenkredite könnten beispielsweise eine gute Alternative zu Dispokrediten sein. Als Mitglied der Volksbank Dreieich haben Sie allerdings dank günstigerer Konditionen auch mit dem Dispo keine schlechten Karten.

Als Genossenschaftsbank arbeitet die Volksbank Dreieich mit dem Partner easyCredit zusammen. Dieser bietet sogar nicht Möglichkeit, online Kredite zu beantragen. Wer bestehende Kredite zusammenfassen und damit sparen möchte, der ist hier in jedem Fall gut aufgehoben.

Der Ratenkredit der Volksbank Dreieich eG

Ist das noch ein Vertrag, oder kann das weg?

Unser dritter Tipp: Muss ich dafür wirklich Geld bezahlen?

Tatsächlich kann es sich lohnen, sich die Zeit zu nehmen, hin und wieder Verträge zu checken. Vor allem Strom- und Gasverträge schlucken oft unnötig viel Geld. Ein Vergleich kann langfristig Geld sparen.

Doch woher merke ich, wann die Zeit für einen Wechsel reif ist? Wann sollte ein Vertrag überhaupt gewechselt werden? Wenn Sie eine unabhängige Beratung brauchen, bietet der Verbraucherschutz Hessen gleich diverse Möglichkeiten. Schauen Sie einfach mal vorbei!

Sie wollen sparen? Ihr Geld kann mehr

Noch ein Tipp Geld ist nicht nur zum Ausgeben da.

Glauben Sie nicht? Dann werfen Sie doch mal einen genauen Blick auf die Chancen eines Sparplans. Auch die Volksbank Dreieich eG bietet hierzu Möglichkeiten.

Sparen geht mit einem solchen Plan ganz leicht – und wenn dann doch gerade nicht viel Geld übrig ist, dann kann ein Sparplan in der Regel angepasst werden. Das heißt, die monatliche Rate kann gesenkt oder ganz ausgesetzt werden. Das gilt auch für Altersvorsorgeprodukte. Oft kann hier für eine Zeit ausgesetzt und schließlich nachgezahlt werden. Nutzen Sie solche Chancen.

Zahlen Sie etwa noch?

Kosten fürs Konto? Muss nicht sein.

Viele wissen es gar nicht, doch es ist wahr: Es gibt noch Konten, die nichts kosten. Wie zum Beispiel das Online Girokonto der Volksbank Dreieich. Dieses Konto ist außerdem noch #ratzfatz online eröffnet. Konto eröffnen heißt somit auch Sparpotenziale erschließen.

Zum OnlineBanking der Volksbank Dreieich eG

Wenn der Haushalt unersättlich scheint

Der Haushalt muss nicht so viel kosten.

Ihr Haushalt schluckt Tag für Tag Unmengen an Geld? Kein Ding. Sparen geht immer. Wer zum Beispiel die alte Weisheit berücksichtigt, dass Standby nur Strom frisst und sonst nichts bringt, der kann mehr als 100 Euro pro Jahr sparen. Auch Programme von Elektrogeräten bieten Sparprogramme an. Eco-Programme von Waschmaschine oder Spülmaschine bieten einen wahren Geldsegen.

Es geht im Prinzip also immer darum, Geld zu sparen, indem Energie nicht unnötig verpufft. Damit also Hand aufs Herz: Machen Sie immer einen Deckel auf den Kochtopf? Nein? Sollten Sie aber. So sparen Sie schon bis zu 20 Euro pro Jahr.

Sparen heißt auch: 30 und 10

Praxisnah zum Schluss

Spontankäufe kosten uns am meisten Geld. Geht es Ihnen auch so? Wir haben einen Trick gefunden, mit dem dieser Kauf aus einem Impuls heraus in seine Schranken gewiesen wird:

„Nimm Dir vor größeren Einkäufen 30 Tage Zeit, um eine Entscheidung zu treffen. Bei kleineren Sachen nimm Dir 10 Minuten.“

Ein Versuch ist es wert, oder?